Werbung:


Banner


Die nächsten Termine:

Sonntag, 01. Oktober @08:00 - 05:00
MoinWakeCamp
Dienstag, 03. Oktober
Rookie of the Year


Offizielle Partner



Wake Masters

 

Medienpartner


 
Pro Setup: P-2 PDF 
Geschrieben von: Patrick Prill   
Sonntag, 21. Oktober 2007 um 02:00 Uhr


Diesmal haben wir P-2 im Pro Setup, einer der Abräumer der Saison 2007! Nach seinem 2. Platz bei den T-Mobile Extreme Playgrounds und dem Sieg beim Fosters Open ist er der wohl erfolgreichste Deutsche Rider dieser Saison.

 

 

 

ImageName:                     P-2

Team:                     TROYAN, Liquid Force, Smith, Sessions, Neilpryde, Sesitec

Board:                    Trip 138

Bindung:                Vintage / Shane OT

 

 

Was schätzt du besonders an deinem Board/ deiner Bindung?

Was mir sehr gefällt ist der continous Rocker... er aber leider immer mehr am aussterben ist!

Mein Board liegt bei einem starken Cut also sehr ruhig im Wasser. Was ich sonst noch mag ist, dass es sehr aggressiv ist. Ich bin lange Zeit das Team gefahren und das Trip ist der perfekte Bruder dazu. Es ist nur noch ein wenig spielfreudiger.

Die Bindung ist nicht zu hart und auch nicht zu weich. Open Toe fahre ich weil ich die Closed Toes ein wenig zu lobig finde... und das fahrgefühl nicht so zu mir passt. Sie ist ziemlich direkt und man kann trotzdem kleine Patzer wieder gutmachen.Bei der Vintage 08 find ich gut, dass Sie einen Klettverschluss hat.

Das ist nicht nur eine coole Idee sondern funktioniert auch super und der Stylefaktor spielt hier auch noch ne gewisse Rolle. Die einen Findens cool... die anderen nicht... das ist wie mit Sido... Die einen lieben Ihn, die anderen hassen ihn! (Anmerkung der Redaktion: Wir hassen Sido!)

  

ImageMagst du eher ein „looses Feeling“ oder doch lieber eine gute Führung wie auf Schienen?

Tendieren würde ich doch eher zu loosem Feeling, obwohl natürlich der Kantenhalt auch ganz wichtig ist!

Schaut sich immer nicht so gut an bei einem contest wenn man zum cut ansetzt, dann auslöst und komplett out of Control kommt bzw. wen man überhaupt nicht auslöst.

Es muss einfach ein gesunder Mittelweg da sein. Wichtig finde ich dass ein Board aggressiv abgehen muss aber auch zum jibben geeignet sein sollte.



  

Mit welchem Finnen-Setup fährst du und warum?

 

 

sms P-2 an Benni Süß: "Hey Benni... kannst du mir bitte einen Satz neue molded fins rausschicken,  meine halten glaub nicht mehr so lang!"

sms Benni an P-2: "Jo, kein Thema! Sag mir noch bescheid welche Farbe, dann gehen die gleich raus!" 

Bin schon länger nicht mehr so der Freak von Finnen seit dem ich Ewigkeiten KGB´s probiert habe und nichts ging. Als ich dann die Centerfinne abgeschraubt hab und den ersten KGB direkt gestanden hab,e fahre ich nicht mehr mit Finnen, also nicht mehr mit centerfinnen!

Das ist auch ganz cool beim Trip, da fahr ich wirklich nur mit den molded fins. Das Board löst somit auch ganz anders aus und bleibt nicht so schnell hängen.Ein weiterer Grund ist wohl, als ich wieder mit finnen fahren wollte, ich an jedem rail hängen geblieben bin.

Image

Es müsste für mich eigentlich ein Trip mit molded fins geben, die nicht kaputt gehen würde... aber wer träumt nicht von einem Board das nicht kaputt gehen kann?

Aber ich denke, diese Problematik wird durch das ein oder andere 2008er Board mit "Slider-base" von Liquid Force ein bisschen besser.

Vielen Dank fürs Interview und schöne Grüße… HEIL AM SEIL... P-2

 

Wir haben zu Danken! Hiermit sollten wohl keine Fragen mehr offen und wenn ihr euch mit P-2 Riding Style identifizieren könnt, dann solltet ihr ebenfalls zum Trip greifen!

 

 

 

 
 
Artikel durchsuchen:

Folge uns auf...

Werbung:

© thegapmagazin.com - Impressum