Corona Wakeboard Cup 2016 - Planksee: Nachbericht & Results PDF 
Geschrieben von: Benjamin Wiedenhofer   
Donnerstag, 16. Juni 2016 um 08:00 Uhr

Topfavorit Timo Kapl aus Bad Leonfelden kann nahtlos an seine Topform der letzten Saison anknüpfen. Mit eindrucksvollen Tricks gewinnt er den ersten Corona Wakeboard Cup 2016 am Lift des Wakepark Planksee vor Lokalmatador Stefan Lebwohl aus Graz. Die Tirolerin Tanja Warmuth siegt in der Damenwertung.


Der Wakepark Planksee in der sonnenverwöhnten Südsteiermark eröffnete auch diesmal die Saison für die heimische Cable Wakeboard Szene. Beim zweiten Tourstopp des Corona Wakeboard Cups 2016 waren erstmals die Spezialisten am Lift gefragt. Neben Österreichs Elite waren auch zahlreiche Teilnehmer aus dem benachbarten Slowenien am Start.

In der Damenwertung hatte es nach der Qualifikation nach einer kleinen Sensation ausgesehen. Nachwuchstalent Selina Hager vom Ausee in Asten konnte die erste Runde für sich entscheiden. Mit neu gemischten Karten schlug Tanja Warmuth aus Tirol im Finale zurück und holte den ersten Tagessieg in der Cable Wertung. Selina Hager belegte Platz zwei, vor ihrer Clubkollegin Pia Stallinger.

Timo Kapl ist derzeit der Mann, den es in Österreich zu schlagen gilt

Vize-Europameister Timo Kapl ließ den gesamten Bewerb über keine Zweifel aufkommen, dass er auch nach der Winterpause wieder in absoluter Topform ist. Sieg in der Qualifikation und ein überlegener erster Lauf im Finale machten alles klar. Mit einem Frontmobe, einer Mobe540 Kombination in beide Richtungen, einem lockeren 900 am Kicker und sauberen Tricks auf den Rails spulte er sein Programm ab. Die weiteren Stockerlplätze waren dafür hart umkämpft. Lokalmatador Stefan Lebwohl nutzte den Heimvorteil und holte sich Platz zwei, vor dem Wiener Moritz Homola.

Auch in der neuen Disziplin Obstacle Only ist Timo Kapl nicht zu schlagen und gewinnt vor seinen Ronix Teamkollegen Emilio Epstein und Philipp Turba. In der Jugendwertung sorgte die Performance von dem in der Schweiz lebenden Wiener, Stefan Hahn für Freude bei den Judges. Der erst 15-jährige gewann die U19 Wertung Junior Men.

 

Hier die Ergebnisse der Finals aller Kategorien in der Übersicht:

Boys - Wakeboard

Platz Name Land Punkte
1 Loris Pürstinger AUT 70.33
2 Nik Poglajen SLO 45.00
3 Kilian Pircher AUT 41.67
4 Leo Stieber AUT 39.00
5 Phillip Hofer AUT 35.33
6 Kevin Schabransky AUT 33.00
7 Nicki Pranger AUT 27.00

 

Junior Men - Wakeboard

Platz Name Land Punkte
1 Stefan Hahn AUT 83.00
2 Marko Gacic CRO 66.67
3 Oliver Zwiauer AUT 50.00
4 Kilian Krautinger AUT 45.33
5 Christian Pusch AUT 40.67
6 Tobias Diesner AUT 26.00

 

Master Men - Wakeboard

Platz Name Land Punkte
1 Basti Baldia AUT 65.67
2 Milan Purdes SVK 54.33
3 Manuel Dolzer AUT 52.33
4 Gernot Bihlo AUT 50.00
5 Christoph Celetz AUT 47.00
6 Martin Rohrer AUT 37.33

 

Open Ladies - Wakeboard

Platz Name Land Punkte
1 Tanja Warmuth AUT 85.67
2 Selina Hager AUT 73.00
3 Pia Stallinger AUT 49.67
4 Mariella Flemme AUT 34.00
5 Anna Viktoria AUT 27.33

Open Ladies - Wakeskate

Platz Name Land Punkte
1 Leona Grünzweil AUT 70.67
2 Tanja Warmuth AUT 40.00
3 Selina Hager AUT 20.00

 

Open Men - Wakeboard

Platz Name Land Punkte
1 Timo Kapl AUT 91.67
2 Stefan Lebwohl AUT 64.33
3 Moritz Homola AUT 63.33
4 Wolfgang Praun AUT 56.33
5 Robert Pokovec SLO 53.33
6 Philipp Turba AUT 50.67
7 Christian Greiner AUT 41.00
8 Patrick Engel AUT 27.67

 

Open Men - Wakeskate

Platz Name Land Punkte
1 David Lang AUT 70.00
2 Stefan Hahn AUT 35.00
3 Moritz Homola AUT 20.00

 

Glückwunsch an alle erfolgreichen Teilnehmer. Weiter geht es mit dem Corona Wakeboard Cup 2016 schon kommendes Wochenende, 18. Juni, in Pörtschach am Wörthersee mit dem 3. Watti Memorial Battle am Boot. Der nächste Stop am Lift steht am 06. August in Feldkirchen am jetlake auf dem Programm.

Mehr zur Tour unter: wakeboard.ag

 


Text: Veranstalter
Bilder: Veranstalter & Engel
 
 
Artikel durchsuchen:

Folge uns auf...

Werbung:


 

 

 



 



© thegapmagazin.com - Impressum